Seit der Inbetriebnahme hat sich eine Menge geändert. Immer wenn ich etwas zum Thema Software schreiben wollte, gab es ein Update und ich war erst einmal damit beschäftigt.  🙂

Mit dem HTPC wollten wir Geräte einsparen. Mit einem Gerät soll man TV schauen, TV aufnehmen, Blu-ray Disks abspielen, Musik hören, Fotos anschauen und Dateien zentral ablegen können. Das hat geklappt.

Hier nun der aktuelle Stand der eingesetzten Software:

Weiterlesen…

toskana35

Am Sonntag den 12. Oktober haben wir uns mit dem Womo auf den Weg nach Italien gemacht. Vorbereitet haben wir uns mit zwei Reiseführern, ADAC-Reiseunterlagen und meinwomo.net. Wir haben länger überlegt und recherchiert, ob wir die Alpen mit der Brenner-Autobahn oder der Brennerbundesstraße überqueren sollten. Der Aussicht wegen haben wir uns für die Bundesstraße entschieden. Wir haben es am ersten Tag erstaunlicher Weise bis nach Manching, ein paar Kilometer vor München geschafft. Dort gab es nahe der Autobahn einen kostenlosen Womo-Stellplatz. Weiterlesen…

Sven Lauer und ichAuf dem Einheitsfest am 3. Oktober in Hannover habe ich mir mit einer Freundin den Auftritt von Jupiter Jones angesehen. Noch nicht ganz überzeugt von dem neuen Sänger Sven Lauer war ich vorerst skeptisch. Auch die ersten Lieder vom neuen Album haben mich noch nicht wirklich gefesselt. Mit jedem bekannten Song hat mich die Band inklusive des neuen Sängers aber doch immer ein Stückchen weiter überzeugen können, so dass ich am Ende doch hin und weg war. Wie die Teenies haben wir nach dem Auftritt versucht, einen Blick hinter die Bühne zu erhaschen. Und dann ganz zufällig läuft die Band hinter dem Bühnengelände herum und lässt uns Fotos schießen und verteilt Autogramme. Sehr sympathisch! Leider keine gute Kamera dabei gehabt…

Nach einer Wochenend-Shoppingtour zu Obelink haben wir nun auch unseren ersten, durchaus gelungenen, Kurztrip zur deutschen Nordseeküste hinter uns.

Stellplatz Neuharlingersiel

Stellplatz Neuharlingersiel

Hafen Horumersiel

Hafen Horumersiel

Pilsumer Leuchtturm

Pilsumer Leuchtturm

 

 

 

 

 

Bevor wir Richtung Meer fuhren, haben wir unser neues Urlaubsmobil der Familie im Emsland vorgestellt. Auf dem Weg dorthin haben wir die Nacht in Lembruch verbracht, auf einem kostenlosen Stellplatz am Dümmer See. Vom Emsland aus haben wir dann als erstes Norddeich angesteuert. Leider war der dortige Wohnmobilstellplatz bereits voll und der Empfang unbesetzt. Auch der nächste Stellplatz in Greetsiel gefiel uns nicht so richtig. Der kostenpflichtige Stellplatz dort war sehr voll und für unsere Zwecke (Schlafen) etwas teuer. Damit wir aber nun endlich das Meer zu Gesicht bekamen, haben wir einen Abstecher zum Pilsumer Leuchtturm und einen Sparziergang auf dem dortigen Deich gemacht. Weiterlesen…

Erster Erfahrungsbericht der verbauten Hardware.

Gehäuse: SilverStone Grandia GD07B

htpc01In Testberichten wurde immer wieder bemängelt, dass der Magnet für das Arretieren der Frontklappe nicht stark genug sei.

Wir hatten bisher keine Probleme mit der Frontklappe. Man hat zwar manchmal das Gefühl, dass die Klappe bei einem Windzug aufgeht, aber sie hält.

Bemängelt wurde auch, dass in der Anleitung Hinweise für den Einbau der SSD fehlen. Man müsse tricksen, um die SSD unterzubringen. Weiterlesen…

Los geht es mit dem Gehäuse. Deckel ab und Einbaurahmen raus.

htpc01 htpc02

Im Gehäuse sind bereits Lüfter verbaut. Da der HTPC mit kleinstem Aufwand so leise wie möglich vor sich hin werkeln soll und die verbauten Lüfter nicht unbedingt zu den High End Lüftern gehören, habe ich mich im weiteren Verlauf entschlossen, sie auszubauen. Vorteil: Nun kann an der Seite viel mehr Abwärme raus aus dem Gehäuse. Eigentlich dürfte es keinen Hitzestau geben. Der Noctua mit seinen Lüftern sollte es eigentlich schaffen, für ausreichend Kühlung zu sorgen. So die Theorie. 🙂 Ob die Kiste dauerhaft einigermaßen kühl bleibt, muss man aber erst einmal für eine Weile beobachten. Weiterlesen…

Düsseldorf 07.06.2014

Nachdem unser Auto kurz vorm Konzert von unserer Werkstatt aufgrund defekter Radlager für nicht reisetauglich befunden wurde, haben wir uns bei über 30°C im nichtklimatisierten Zweitwagen auf die dreistündige Reise nach Düsseldorf gemacht. Am späten Mittag haben wir uns im Hotel „Haus Fabry“ in Hilden einquartiert und sind nach kurzer Erfrischungspause weiter zur Esprit Arena gefahren.

Vor der Esprit Arena

In der Esprit Arena Düsseldorf

Unsere Sitzplätze auf der Südtribüne lagen direkt gegenüber der Bühne. Bis 21.00 Uhr mussten wir uns noch die Zeit vertreiben. Aber dann ging es endlich los, und zwar sehr beeindruckend… Weiterlesen…